Der Skulpturengarten von Daniel Spoerri

Montag, 18. Juni 2012

Daniel Spoerri - Sklupturen Garten„Anders als ein Gebäude, hört ein Garten niemals auf zu wachsen….“

Mit diesen Worten aus seinem Buch „Brida“ gebrauchte der brasilianische Schriftsteller Paulo Coelho eine Metapher um zwei Wege aufzuzeigen, über unsere Existenz nachzudenken. Als erstes verglich er sie mit der Konstruktion eines Gebäudes; einem Vorhaben, das früher oder später vollendet ist. Als zweites wählte er den Vergleich mit der Pflege eines Gartens, der im Gegensatz dazu dauernden Einsatz erfordert und das ein Leben lang.

Wenn dann ein Mann, sein Garten, Kunst und Natur zusammenkommen entsteht eine Kombination, die über das Leben hinaus bis zur Ewigkeit dauern. Genau das geschah in Seggiano, einer der bezauberndsten Villen der Toskana in den Hügeln des Monte Amiata.

Mitte der 1990er Jahre war der extravagante Schweizer-Rumänische Künstler Daniel Spoerri in der Toskana auf der Suche nach einem geeigneten Rückzugsort. Er war einer der führenden Pioniere des Neuen Realismus und suchte nach dem perfekten Ort, um seinen großen Plan Wirklichkeit werden zu lassen:
ein Park Museum mit Skulpturen und Kunstwerken.

Er fand in der Toskana seine Traumvilla in Seggiano. Eingebettet in eine 16 Hektar große Parklandschaft restaurierte er die verfallenen Gebäude der Villa. Bald begann Spoerri Kunstwerke im ganzen Park zu kreieren und aufzustellen. Dann wurden auch andere Künstler eingeladen, mit ihren fantasievollen Ideen dazu beizutragen, dieses Projekt zu verwirklichen.

In diesem der Hügellandschaft folgenden Labyrinth erscheint es, als tauchten die rätselhaften Figuren und Skulpturen aus dem Nichts auf. Das bemerkenswerteste Werk ist sicher „Nr. 13 Chambre de l’Hotel Carcassonne“. Diese Kreation ist aus Bronze und reproduziert jedes kleinste Detail des Hotelzimmers in Paris, wo Daniel Spoerri lange Zeit lebte, bevor er sich in der Toskana niederließ.

Es gibt Dutzende von interessanten künstlerischen Erscheinungsbildern hier und ihre Standorte fallen oft unberechenbar ins Auge. Die Werke erinnern an getarnte Soldaten, hinter Büschen oder Bäumen aufgestellt, als warteten sie darauf zu starten und die staunenden Besucher in den Hinterhalt zu locken! Unter Einbeziehung der Kunstwerke gibt es einen botanischen Rundgang, eine geführte Tour durch die Parklandschaft.
Der Garten kann von Frühling bis Herbst oder auch im Winter auf Voranmeldung besucht werden. Dieses Erlebnis ist einzigartig und man sollte es auf keinen Fall verpassen!

Keine Kommentare:

Kontakt

Warum To Toskana?

  1. 1) Mehr als 750 Ferienhäuser in der Toskana
  2. 2) Best-Preis-Garantie!
  3. 3) Ihre persönliche Daten werden sicher geschützt
  4. 4) Wir haben jedes Haus persönlich besichtigt
  5. 5) Wir kennen uns vor Ort aus

Besuchen Sie die Website

Teilen Auf