Die Abenteuer des Pinocchio

Montag, 18. Juni 2012

Pinocchio Puppe„Die Abenteuer des Pinocchio“ ist ein Roman, der 1880 von Carlo Lorenzini geschrieben wurde, der später den Künstlernamen Carlo Collodi annahm. Das Buch braucht keine lange Erklärung, da es ein bekannter Klassiker sowohl für Kinder wie auch für Erwachsene ist. Pinocchio ist in erster Linie ein toskanisches Juwel. Den Dörfer, der Landschaft und den toskanischen Villen begegnet man auf den Seiten von Lorenzini’s bekanntem Werk immer wieder.

Carlo Lorenzini wurde 1826 in Florenz geboren. Er arbeite viele Jahre als Journalist und Übersetzer für verschiedene Zeitungen und Verlage. Während seines Aufenthaltes in der „Villa del Bel Riposo“ in den Florentiner Hügeln hatte er die beste Idee seines Lebens: die Geschichte einer Holzpuppe zu erzählen, die sich in ein lebendiges Kind verwandelte. In der „Villa del Bel Riposo“ können Touristen auf einem Plakat die Plätze und die charakteristischen Gegebenheiten des Gebiets bewundern, die Lorenzini dazu inspirierten, dieses literarische Juwel zu schreiben.

Die Wurzeln von Pinocchio sind in Collodi zu finden, einem kleinen mittelalterlichen Dorf in der Provinz Pistoia. Lorenzini wählte seinen Künstlernamen Collodi, weil er diesen Ort sehr liebte. Seine Mutter wurde hier geboren und er verbrachte in diesem Dorf einen Teil seiner Kindheit. Ebenso wie für „Pinocchio“ ist Collodi bekannt für seine wunderschöne Landschaft und Architektur. Darunter unter anderem die alte Festung und die herrliche „Villa Garzoni“, die berühmt ist für ihren historischen Garten, der in allen Reiseführern über toskanische Villen zu finden ist.
Die größte Touristenattraktion ist der Pinocchio Park, der einen wahren Einblick in das Meisterwerk von Lorenzini gibt: Gebäude, Statuen und andere Kunstwerke reihen sich auf dem Weg aneinander, so dass wir die bedeutendsten Erlebnisse des Roman nachempfinden können

Die Spuren von Pinocchio findet man in der Toskana auch entlang der Natur- und Wanderwege. Gehen Sie einfach nur nach Capannori, in die Ortschaft San Martino in Colle und in den Park, wo sich eine weitere toskanische Villa befindet: Villa Carrara. Hier sehen Sie einen Baum, den die Einheimischen „Pinocchio Eiche“ nennen. Es wird angenommen, das Lorenzini hier inspiriert wurde zu der traurigen Szene, in der Pinocchio von Katze und Fuchs an den Händen am Ast einer Eiche aufgehängt wird. Diese Eiche ist wirklich beeindruckend und ist in der Tat die zweitmächtigste in der Region.

Bild: © flickr

Keine Kommentare:

Kontakt

Warum To Toskana?

  1. 1) Mehr als 750 Ferienhäuser in der Toskana
  2. 2) Best-Preis-Garantie!
  3. 3) Ihre persönliche Daten werden sicher geschützt
  4. 4) Wir haben jedes Haus persönlich besichtigt
  5. 5) Wir kennen uns vor Ort aus

Besuchen Sie die Website

Teilen Auf