Radfahren auf den Spuren von Coppi und Bartali

Freitag, 13. Februar 2015

Radfahren auf den Spuren von Coppi und Bartali

 
Geschrieben von Ruth Anne (13/02/2015)

Die Toskana ist ein sehr beliebtes Ziel für Radsportliebhaber dank ihrer traumhaften Landschaft, den Herausforderungen durch hügeliges Gelände und nicht zuletzt durch die Verbindung zu zwei weltbekannten großartigen Radfahrern – Fausto Coppi und Gino Bartali. Doch nicht nur Weltklasse Athleten können die Toskana per Rad genießen, es gibt in der gesamten Region Routen verschiedener Längen und Schwierigkeitsgrade, die jedem Fitness Level entsprechen.

 

Bartali’s Florenz
Gino Bartali gewann zweimal die Tour de France, 1938 und 1948, und dreimal den Giro d’Italia, 1936, 1937 und 1946. Er war während seiner Karriere einer von Italiens (und der Welt) bekanntesten Radsportlern und wurde geboren in der kleinen Stadt Ponte a Ema im südöstlichen Teil von Florenz geboren. Heute ist die Stadt Heimat eines Museums, das ihm gewidmet ist – del Museo del Ciclismo „Gino Bartali“ – dessen Besuch ein MUSS ist für eingefleischte Radsport Fans.
Wenn Sie in und um Florenz Radfahren, haben Sie die Chance auf den gleichen Straßen, auf denen einst Bartali fuhr, zu fahren, aber eine der bekanntesten Radstrecken geht von Florenz zur nahegelegenen Stadt Siena.
 

Vorgeschlagene Route:
Es gibt diverse Strecken, auf denen Sie von Florenz nach Siena (oder umgekehrt) radeln, aber wir empfehlen Ihnen die Route über Impruneta, Greve in Chianti, Panzano in Chianti und Castellina in Chianti. Dies ist eine ziemlich anspruchsvolle Strecke über 45 Kilometer, aber sie führt Sie durch einige wundervolle Landschaften und Castellina in Chianti ist es wert, dass Sie von Ihrem Rad absteigen und sich dort umschauen.

 

Elba und Fausto Coppi
Bartalis größter Rivale war sein italienischer Landsmann Fausto Coppi. Er gewann zweimal die Tour de France, 1949 und 1952, und den Giro d’Italia fünfmal, 1940, 1947, 1949, 1952 und 1953. In den letzten Jahren seines Lebens verbrachte er viel Zeit auf Elba um zu trainieren, um seine alte Form wieder zu erlangen. Wenn Sie auf der Straße von Rio nell’Elba nach Porto Azzurro fahren kommen Sie an der „Fonte di Coppi“ vorbei, einer Quelle wo der große Radsportler gewöhnlich anhielt, um seinen Durst zu stillen.
Elba ist die größte der Inseln des Toskanischen Archipels und eine der bekanntesten Touristen Ziele. Die Insel ist auch ein wahres Paradies für Radfahrer, mit einem weitverzweigten Straßennetz und Bergrouten. Elba bietet jedem Radfahrer etwas, als erfahrener technischer Radfahrer können Sie hier an Ihrem Bergtraining arbeiten, als Mountainbiker suchen Sie die Herausforderung, oder mit der Familie können Sie zusammen die etwas leichteren Strecken genießen – Sie finden immer die richtige Route, die zu Ihren Bedürfnissen passt.

Vorgeschlagene Route:
Die Monte Orello Route ist besonders beliebt bei gelegentlichen Mountainbikern und bietet atemberaubende Ausblicke und nur moderate Steigungen.

 

Wenn Sie einen Radurlaub in Italien planen und auf der Suche nach einem Toskana Ferienhaus sind nutzen Sie unser bequemes Online Buchungssystem oder nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf für weitere Informationen.

Keine Kommentare:

Kontakt

Warum To Toskana?

  1. 1) Mehr als 750 Ferienhäuser in der Toskana
  2. 2) Best-Preis-Garantie!
  3. 3) Ihre persönliche Daten werden sicher geschützt
  4. 4) Wir haben jedes Haus persönlich besichtigt
  5. 5) Wir kennen uns vor Ort aus

Besuchen Sie die Website

Teilen Auf