Pecorino

Freitag, 30. Oktober 2015

Pecorino – ein echter toskanischer Käse

Geschrieben von  Dympna (30/10/2015)

Genau wie das übrige Italien ist auch die Toskana für ihre Auswahl an wundervollen kulinarischen Spezialitäten bekannt. Für Touristen ist das Probieren der einheimischen Küche normalerweise oberste Priorität, aber bei einer so großen, schmackhaften Auswahl, weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Käse ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung in der Toskana und die Einheimischen sind wahre Könner, was seine Herstellung betrifft. Pecorino ist wahrscheinlich der Käse, der am engsten mit der Region assoziiert wird, und wir wollten Sie daher eingehend hierüber informieren.

Was ist Pecorino
Es ist ein Hartkäse, der aus Schafsmilch hergestellt wird, und es gibt vier Hauptvarianten, die alle den Status einer geschützten Ursprungsbezeichnung haben. Das heißt, dass nur Käse, der an bestimmten Orten in Italien erzeugt wird, als Pecorino bezeichnet werden kann. Der Käse wird immer noch nach einem Originalverfahren hergestellt, das tausende von Jahren alt ist, und er was ein fester Bestandteil der Ernährung der römischen Legionäre und wird in den Werken alter Autoren, wie z.B. Plinius dem Älteren erwähnt. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie in ein Stück Pecorino beißen, in ein Stück italienischer Geschichte beißen.

Romano oder Toscano?
Die beliebteste Sorte ist Pecorino Romano, für dessen Herstellung die Provinz Grosseto in der Toskana eine der offiziell anerkannten Gegenden ist.  Hinzu kommt eine lokale Variante, der Pecorino Toscano, der in der ganzen Gegend sehr beliebt ist. Pecorino Romano ist allgemein etwas härter und salziger, während die Toscano-Variante eine cremigere Struktur und einen nussartigen Geschmack hat. Dies ist jedoch je nach Produzent verschieden und die vernünftigste Entscheidung ist, dass man so viele verschiedene Varianten wie möglich probiert!

Wie wird er gegessen?
Da er ein Hartkäse ist, lässt sich Pecorino leicht reiben und wird oft als Alternative zu Parmesan auf Teigwaren und Salaten verwendet. Er kann auch am Ende einer Mahlzeit gegessen werden, wo er oft mit Feigen, Birnen, Walnüssen und mit Honig beträufelt serviert wird. Die Toscano-Variante wird manchmal auch in Nachtische inkorporiert, wo ihr weniger salziger Geschmack von Vorteil ist.  

Wo kann man ihn  kaufen?
Mehr oder weniger alle Delikatessgeschäfte und Märkte in der Toskana verkaufen zumindest eine Pecorino-Sorte, aber es lohnt sich, wenn man direkt zu einem Produzenten geht, wenn das möglich ist. Corzano e Paterno ist ein Pecorino-Hersteller auf halben Weg zwischen Florenz und Siena, der zudem auch Führungen seiner Einrichtung und Käseproben anbietet.  


Viele der Mitglieder des To-Toskana-Teams befinden sich hier in der Toskana, was uns einen fantastischen Einblick in alles, was in dieser wundervollen Region am besten ist, gibt. Wir beraten unsere Kunden immer gerne darüber, was man hier am besten tun und sehen und natürlich auch essen kann. Wenn Sie daher  die perfekte Ferienunterkunft in der Toskana gefunden haben, dann können Sie uns gerne nach Ratschlägen für Ihren Urlaub fragen. 

Keine Kommentare:

Kontakt

Warum To Toskana?

  1. 1) Mehr als 750 Ferienhäuser in der Toskana
  2. 2) Best-Preis-Garantie!
  3. 3) Ihre persönliche Daten werden sicher geschützt
  4. 4) Wir haben jedes Haus persönlich besichtigt
  5. 5) Wir kennen uns vor Ort aus

Besuchen Sie die Website

Teilen Auf